DIE letzte MELDUNG : DIE letzte MELDUNG

Neue Promille-Grenze

Die anglikanische Staatskirche von England hat ihre Regeln gegen Investitionen in Geschäfte mit Alkohol verschärft. Auf Anraten eines Beratergremiums für ethische Investitionen beschloss die Kirchenführung am Donnerstag, nicht mehr in Unternehmen zu investieren, die mehr als fünf Prozent ihres Umsatzes durch den Handel mit alkoholischen Getränken bestreiten. Bislang gilt die Selbstverpflichtung lediglich für Unternehmen, die hauptsächlich Alkoholika herstellen oder verkaufen. Die Kirche von England verfügt über drei Investmentkörperschaften mit einem geschätzten Volumen von insgesamt umgerechnet neun Milliarden Euro. KNA

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben