DIE letzte MELDUNG : DIE letzte MELDUNG

Britische Stabilitätspolitik

verwässert das Bier

Die Austeritätspolitik der konservativen Regierung Cameron mit Haushaltsstreichungen und Steuererhöhungen hinterlässt bei Trinkern einen bitteren Nachgeschmack, führt sie doch neuerdings zu einer Verwässerung des Biers. Laut „Financial Times“ reagieren Brauereikonzerne auf die Erhöhung der Alkoholsteuer und reduzieren den Alkoholgehalt von 3,8 auf 3,6 Prozent, damit sie unter der Schwelle für die Steuererhöhung liegen. os

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben