DIE letzte MELDUNG : DIE letzte MELDUNG

Virgin Mary

Nach Protesten von Katholiken hat die britische Sandwich-Kette „Pret a Manger“ eine Kartoffelchips-Sorte mit dem Namen „Virgin Mary“ aus dem Handel genommen. Die Katholiken sehen darin einen Bezug auf die Jungfrau Maria. Nun ist es so, dass Virgin Mary einer der bekanntesten alkoholfreien Cocktails ist, der seit vielen Jahrzehnten in allen Bars der Welt und auf Partys ausgeschenkt wird. Hauptzutaten sind Tomatensaft und Worcestershiresauce. Das war die Geschmacksvorlage für die Kartoffelchips. Das Unternehmen hat auf den katholischen Druck hin die Chips vom Markt genommen und gegenüber BBC erklärt, die bisher produzierten Chips würden in Obdachlosenheimen verteilt. Aber wie kann die Kirche jetzt Virgin-Mary-Cocktails aus Bars und Clubs verbannen? Ganz einfach. Sie könnte empfehlen, dass man Wodka dazukippt. Dann heißt der Cocktail „Bloody Mary“. KNA

0 Kommentare

Neuester Kommentar