DIE letzte MELDUNG : DIE letzte MELDUNG

Blamiert

Ein Chinese hat bei der Arbeit heimlich einen Pornofilm angeschaut und nicht bemerkt, dass der Streifen von seinem Computer auf einen öffentlichen Großbildschirm am Hauptbahnhof übertragen wurde. Der Film „Die verbotene Legende: Sex und Essstäbchen“ basiert auf dem chinesischen Roman „Die Pflaume und die goldene Vase“, der während der Song-Dynastie im frühen 12. Jahrhundert spielt. Es geht um den korrupten Emporkömmling Ximen Qing, der mit 19 Frauen gleichzeitig sexuelle Beziehungen unterhält. Das Werk ist seit Jahrhunderten verboten, wurde aber immer von gebildeten Chinesen gelesen. Der auf dem Roman basierende Pornofilm ist ebenfalls verboten. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar