DIE letzte MELDUNG : DIE letzte MELDUNG

Aus dem Netz gefallen

Weil sie offenbar durch ihr Handy abgelenkt war, ist eine Touristin im australischen Melbourne von einem Pier ins Meer gestürzt. Die 31 Jahre alte Nichtschwimmerin fiel nach Polizeiangaben im Dunkeln fünf Meter in die Tiefe, als sie gerade über ihr Handy im Online-Netzwerk Facebook aktiv war. Abgetrieben von der Strömung in der Port-Phillip-Bucht sei es ausgerechnet das Licht ihres Mobiltelefons gewesen, das die Rettungskräfte zu der Frau führte. Mittlerweile sei sie wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden, sagte eine Polizeisprecherin. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar