Welt : DIE letzte MELDUNG

Betrunkener Bischof

Der britische Bischof von Southwark wird ein Jahr nach einem betrunkenen Irrlauf durch London von „Pilgern“ hochgenommen, die auf seinen Spuren von Pub zu Pub wandeln wollen. Tom Butler hatte nach einer Weihnachtsfeier in der irischen Botschaft den Fußweg nach Hause angetreten und dabei nicht nur sein Kreuz und sein Handy verloren, sondern sich auch noch ein blaues Auge eingehandelt. Der Kirchenmann versichert bis heute, er sei nicht betrunken gewesen – kann sich allerdings auch an nichts mehr erinnern. Am 8. Dezember wollen Leser des Magazins „Ship of Fools“ das Abenteuer nachstellen. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar