Welt : DIE letzte MELDUNG

Küssen verboten

Italiener müssen in diesem Sommer mit allerlei skurrilen Verboten rechnen. Wer etwa bei zu intimem Küssen im Auto erwischt wird, kann eine Geldstrafe von bis zu 500 Euro erwarten. Den gleichen Betrag muss berappen, wer Tauben füttert. Da nehmen sich die 50 Euro noch günstig aus, die auf Capri zahlen muss, wer mit lauten Holzschuhen durch die Straßen klappert. Die Bürgermeister scheinen eine neue Einnahmequelle gefunden zu haben. Von der Regierung in Rom unterstützt, setzen sie saftige Strafen fest – und begründen sie mit dem Schutz von Umwelt und Touristen. „Es ist der Sommer der Verbote“, klagt die römische Tageszeitung „La Repubblica“. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben