Welt : DIE letzte MELDUNG

Waren die Schweizer Kannibalen?

Nach dem Fund von mehr als 2000 Jahre alten sterblichen Überresten gehen Wissenschaftler davon aus, dass die Vorfahren der Schweizer Menschenfleisch gegessen haben. Archäologen fanden an der Ausgrabungsstätte Mormont bei Lausanne zwei Leichen, die Anzeichen von Kannibalismus aufwiesen, melden Zeitungen in der Schweiz. Die Leichen sind verstümmelt, die Knochen angebrannt. „Wir nehmen an, dass sie gebraten und gegessen wurden“, sagte ein Archäologe. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar