Welt : DIE letzte MELDUNG

Verwechselt

Die Zeitung „Le Monde“ hat sich bei Carla Bruni-Sarkozy und Cécilia Attias für einen Fehler entschuldigt. In einem Artikel über den Einsatz der gebürtigen Italienerin Bruni für eine italienische Ex-Terroristin hatte die Zeitung die Vornamen der aktuellen und der früheren Präsidentengattin verwechselt. „Cécilia Bruni-Sarkozy“ habe der in Frankreich festgenommenen Italienerin Marina Petrella persönlich die Nachricht überbracht, dass sie nicht an Italien ausgeliefert werde, hieß es in dem Artikel auf Seite eins. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben