Welt : DIE letzte MELDUNG

Fellinis „Café de Paris“

in Mafiahand

Das römische „Café de Paris“ an der Via Veneto, weltbekannt durch den Film „La dolce vita“ von Federico Fellini, soll jetzt in der Hand der Mafia sein. Nach Erkenntnissen der italienischen Finanzpolizei stecke ein kalabrischer Familienclan der ''Ndrangheta hinter den neuen Besitzern des Cafés, berichtete „La Repubblica“. Mehr als sechs Millionen Euro seien in bar hingeblättert worden, um den bei betuchteren Touristen beliebten Treffpunkt zu übernehmen, heißt es. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben