Welt : DIE letzte MELDUNG

Bigamistin gerät an Betrüger

Beim Versuch der strafbaren Bigamie ist eine 34-jährige Frau in Aachen an Betrüger geraten. Die verheiratete Frau wollte zusätzlich ihren neuen Lebensgefährten ehelichen. Um die illegale Trauung möglichst schnell und unkompliziert abzuwickeln, suchten sie nach Lösungen im Internet. Fündig wurden sie auf einer russischen Internetseite. Das Paar überwies die geforderten 1000 Euro und hörte nie wieder etwas von den Russen. Die Frau erstattete Strafanzeige. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar