Welt : DIE letzte MELDUNG

-

In der Medizin wird Magenknurren „Borborygmus“ genannt. Besonders nüchterne Mägen, in denen nur noch Luft ist, geben oft Geräusche von sich. „Zieht sich der Magen zusammen, presst er die Luft weiter in den Darm“, erklärt der Gastroenterologe Stephan Hollerbach aus Celle. Wie bei einem Dudelsack entstehen dabei Geräusche. Der Magen treibt den Inhalt gegen den Magenausgang. Wasser, Luft und Nahrung werden durch die enge Öffnung in den Darm gepresst, und das verursacht das knurrende Geräusch. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar