Welt : DIE letzte MELDUNG

-

Starker Fernsehkonsum als Kind kann nach Ansicht eines Forschers zu Krankheit und vorzeitigem Tod führen. Ab 2020 werde es zusätzlich 40000 Tote jährlich als Spätfolge früher TVLeidenschaft geben, sagte Manfred Spitzer, Chef der Ulmer Uniklinik für Psychiatrie, gegenüber „Focus“. Die höhere Sterblichkeit sei die Folge von Übergewicht durch Bewegungsmangel und zusätzlichem Essen vor dem Bildschirm. Außerdem verführten rauchende TV-Helden Kinder und Jugendliche zum Nikotinkonsum. Hinzu kämen „einige hundert Morde jährlich“ durch die brutalisierende Wirkung von Gewaltdarstellungen. Zahlreiche Studien belegten diese Zusammenhänge. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar