Welt : DIE letzte MELDUNG

-

Ein Mann, der seine Freundin mit einem geschenkten Porsche zurückgewinnen wollte, darf nach dem Scheitern der Beziehung sein Auto behalten. Das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe erklärte die großzügige Schenkung für unwirksam – weil der Schenkungsvertrag nicht notariell beurkundet war und die Frau nur den Schlüssel, nicht aber den Wagen bekommen hatte. Der Mann hatte, als die Beziehung kriselte, seiner Freundin einen Schenkungsvertrag über den Porsche 928 samt Schlüssel und Fahrzeugbrief in den Briefkasten geworfen, den defekten Wagen aber erst noch in die Werkstatt gebracht. Zur Übergabe kam es nicht mehr, weil der Mann es sich bis zum Ende der Reparatur anders überlegte. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar