Welt : DIE letzte MELDUNG

-

Ungebildete Männer schlafen besser als gebildete. Bei Frauen ist es umgekehrt: Sie schlafen besser, je höher ihre Bildung ist. Das gilt zumindest in Taiwan, wie „Bild der Wissenschaft“ über eine Studie mit fast 40000 Teilnehmern berichtet. Insgesamt schlafen jedoch selbst gut gebildete Frauen im Mittel schlechter als der durchschnittliche Mann. Die Gründe für diese Unterschiede kennen die Forscher nicht. Die größten Unterschiede bei Schlafstörungen zwischen Männern und Frauen zeigten sich bei Geschiedenen und getrennt Lebenden. Dafür könnten der zusätzliche Stress durch die alleinige Verantwortung für Kinder, Einbußen beim Einkommen und das Stigma einer zerbrochenen Ehe verantwortlich sein, schreiben die Forscher im britischen Fachblatt „Journal of Epidemiology and Community Health“ (Bd. 59, S. 488). Auch in Deutschland schlafen Frauen schlechter als Männer. Wie eine IpsosUmfrage 2003 ergeben hat, leiden 13 Prozent der Männer und 24 Prozent der Frauen unter Schlafstörungen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben