Welt : DIE letzte MELDUNG

-

Um gegen die Verlegung einer Heiligenstatue zu protestieren, haben sich 200 Einwohner des kalabrischen Dörfchens Umbriatico stundenlang in ihrer Kirche verbarrikadiert. Sie nahmen den Pfarrer als „Geisel“ und erklärten, erst wieder zu gehen, wenn die hoch verehrte Statue des heiligen Donatus nach Umbriatico zurückkehre. Angaben der Nachrichtenagentur Ansa zufolge sollte die Silberstatue an ein Museum in Brasilien ausgeliehen werden und war dafür schon unterwegs. Vorsorglich gingen vor der Kirche Carabinieri in Stellung. Sie rückten ab, als die ersehnte Nachricht kam: Der heilige Donatus fährt nicht nach Brasilien. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar