Welt : DIE letzte MELDUNG

-

Weibliche Grillen markieren ihre zahlreichen Sexpartner mit einem Duft, um ein zweites Schäferstündchen mit demselben Männchen zu vermeiden. Auf diese Weise optimieren die Insekten die Ausbeute an Genen, was ihrem Nachwuchs das Überleben erleichtern soll. Das berichtet eine Forschergruppe um Tracie Ivy von der Illinois State University der britischen Royal Society. Bei vielen Tierarten streben die Weibchen für eine gute Genausbeute eine möglichst große Vielfalt von Sexpartnern an. Unklar ist jedoch häufig, woran die Weibchen diejenigen Männchen erkennen, mit denen sie sich schon gepaart haben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben