Welt : DIE letzte MELDUNG

-

Langweiliger Unterricht ist gut

für die Schüler

Der Schulunterricht kann gar nicht langweilig genug sein. Mit öden Unterrichtsstunden würden Kinder bestens auf das Leben außerhalb der Klassenzimmer vorbereitet, stellte der britische Lehrerverband laut „Independent“ fest. Durch Fernsehen, Computer und Video-Spiele seien Schüler zu vielen Reizen ausgesetzt. Da könne der Unterricht eine gute Abwechslung sein. „Die Kinder sind nicht gelangweilt genug, sondern überstimuliert“, sagte die Mathematik-Lehrerin Zoe Fail unter großem Beifall ihrer Kollegen. „Wer gelangweilt ist, wird dazu gebracht, sich Gedanken zu machen und Fantasie zu entwickeln.“ Barry Williams meinte, wenn seine Schüler aus dem Fenster schauten, könne dies ein Beweis dafür sein, dass „meine Ausführungen über die fortgeschrittenen Stadien des ZenBuddhismus verstanden wurden“. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben