Welt : DIE letzte MELDUNG

-

In Zürich ist was los

Ein Stier ist am Montag in Zürich ausgebrochen und hat die Menschen wie in Pamplona durch die Straßen gejagt. Ein Mann erlitt leichte Schürfwunden, der Stier wurde von der Polizei erschossen. Um 18 Uhr wurde beim traditionellen Sechseläuten der Böögg, eine Pappfigur, verbrannt. Da der Original-Böögg, wie berichtet, von Linksradikalen gestohlen worden war, musste ein Ersatz-Böögg für das Spektakel herhalten, das von den Zürcher Zünften veranstaltet wird. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben