Welt : DIE letzte MELDUNG

-

Maschendrahtzaun

Ein Nachbar in Birkholz hat den Grenzzaun seines Grundstücks unter Strom gesetzt. Recherchen der Polizei ergaben, dass er den Hund des Nachbarn vertreiben wollte, der immer wieder an den Zaun uriniert hat. Dadurch seien bereits Pflanzen des Nachbarn eingegangen. Als der Hund den unter Strom stehenden Zaun berührte, jaulte er schmerzvoll auf. Der Nachbar entfernte die Stromkabel wieder. Er habe nur Maulwürfe vertreiben wollen, sagte er der Polizei. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben