Welt : DIE letzte MELDUNG

Das Geld liegt auf der Straße

Mehr als hundert 10 000-Yen-Scheine sind am Donnerstag von einem Appartementhaus in der japanischen Hauptstadt Tokio geflattert. Wie die japanische Nachrichtenagentur Jiji Press berichtete, stand ein 26 Jahre alter Kioskangestellter gerade vor dem Haus, als die umgerechnet 6050 Euro heruntersegelten. Der Kioskbesitzer alarmierte die Polizei. Dort bleiben die Scheine nun als Fundstücke, bis sich der Besitzer meldet. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben