Welt : Die Metall-Stützen sind bei einer heftigen Wind-Bö eingeknickt

Ein Teil der Bühne, auf der Papst Johannes Paul II. in der kommenden Woche am See Genezareth eine Messe vor etwa 100 000 Pilgern lesen will, ist eingestürzt. Die israelische Tageszeitung "Haaretz" berichtete am Dienstag, die Metall-Stützen der Bühne seien bei einer heftigen Wind-Bö eingeknickt. Darauf stürzte das Metalldach ein, das den Papst während der Predigt vor der Sonne schützen sollte. Menschen kamen bei dem Zwischenfall nicht zu Schaden. Der Wiederaufbau der Bühne sei bereits in vollem Gange.

Dem Bericht zufolge war die gesamte Konstruktion der Bühne, die von einer Privatfirma entworfen wurde, zu schwach konzipuert worden. "Was für ein Glück, dass die Bühne jetzt zusammenbrach, und nicht während der Messe", meinte ein Bauarbeiter am Montag bei den Abbrucharbeiten für die alte Bühne.

Johannes Paul II. trifft am nächsten Dienstag zu einem sechstägigen Besuch des Heiligen Landes in Israel ein. Er wird dabei die wichtigsten Stätten der Christenheit besuchen und am 24. März auf dem Berg der Seligpreisung am See Genezareth eine Messe lesen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar