Welt : Die Polizei ist verärgert über Geisel-Interviews

-

(dpa). Eineinhalb Wochen nach der Befreiung von 17 der 32 Geiseln in der algerischen Wüste stoßen ausführliche Interviews einzelner Befreiter auf Unmut der deutschen Behörden. „Im Auftrag des Auswärtigen Amtes haben wir die Freigekommenen von der Öffentlichkeit abgeschirmt und auf sie eingewirkt, sich nicht öffentlich zu äußern, um die 15 noch Gefangenen nicht zu gefährden“, sagte der Chef der Kriminalpolizei Miesbach, Messerer, „Focus“. In der „Süddeutschen Zeitung“ fragte Manfred Langer, Chef des polizeipsychologischen Dienstes in Bayern: „Können sich die Leute überhaupt vorstellen, was sie mit ihren Schilderungen auslösen?“ Bei den Sicherheitsbehörden habe die Auskunftsfreudigkeit in TalkShows wie „Beckmann“ oder „Kerner“ Fassungslosigkeit ausgelöst.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben