Welt : Die schwersten Unglücke

-

vor Taiwan: Über der Straße von Formosa zerbricht eine Boeing 747200 der taiwanesischen China Airlines (CAL) in vier Teile und stürzt aus 9100 Metern Höhe in die See (225 Tote).

12. 11. 2001 in den USA: Drei Minuten nach dem Start vom John-F.-Kennedy-Flughafen stürzt ein Airbus A300-600 der American Airlines in ein Wohngebiet des östlichen New Yorker Stadtteils Queens (265 Tote).

8. 10. 2001 in Italien: Im Nebel stoßen auf dem Mailänder Flughafen Linate eine skandinavische MD-87 und eine deutsche Cessna zusammen (118 Tote).

3. 7. 2001 in Russland: Eine TU-154 der Wladiwostokavia zerschellt beim Landeanflug auf Irkutsk (145 Tote).

23. 8. 2000 vor Bahrain: Beim wiederholten Landeversuch stürzt ein Airbus A320 der Gulf Air vor Manama brennend in den Persischen Golf (143 Tote).

25. 7. 2000 in Paris: Erster Absturz einer Concorde. Nach dem Start vom Flugplatz Charles de Gaulle schlägt die Air-France-Maschine brennend nahe eines Hotels auf (113 Tote).

19. 4. 2000 auf den Philippinen: Eine B-737 der Air Philippines verfehlt die Landebahn in Davao und brennt aus (131 Tote).

30. 1. 2000 vor Elfenbeinküste: Ein Airbus A310 der Kenya Airlines zerschellt im Südost-Atlantik (169 Tote).

31. 10. 1999 vor der US-Ostküste: Im Sturzflug prallt eine Boeing 767 der Egypt Air nach dem Start in New York in den Atlantik (217 Tote).

2. 9. 1998 vor Neuschottland (Kanada): Vor der geplanten Notlandung in Halifax zerschellt eine MD-11 der Swissair im Atlantik (229 Tote).

16. 2. 1998 auf Taiwan: Beim misslungenen Landeversuch in Taipeh rast ein Airbus der China Airlines in eine Häuserzeile (203 Tote).dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar