"Die Show war furchtbar" : Charlie Sheen bei Tour-Auftakt ausgebuht

Die Ersten gingen schon nach 20 Minuten, viele wollten ihr Geld zurück: Zum Auftakt seiner Live-Tour hat der US-Skandalschauspieler Charlie Sheen seine Fans verprellt und ist auf der Bühne ausgebuht worden.

Die Show von Charlie Sheen war offenbar kein Knaller.
Die Show von Charlie Sheen war offenbar kein Knaller.Foto: AFP

Die ersten Zuschauer der Show "Mein gewalttätiger Torpedo der Wahrheit" verließen die Veranstaltung des 45-Jährigen am Samstagabend in Detroit bereits nach 20 Minuten, viele kritisierten die Show scharf. "Das war das Schlechteste, was ich in meinem ganzen Leben gesehen habe", sagte die 26-jährige Besucherin Jennifer Pyryt. "Die Show war furchtbar." Die 42-jährige Mary beschwerte sich vor allem über Witze, die Sheen über Detroit als Stadt der Drogen und gestohlenen Autos machte.

Sheen hatte die Live-Tour durch die USA nach seinem Rauswurf beim Fernsehen angekündigt. Die Tickets für seine Shows verkauften sich dank seiner Präsenz auf dem Online-Netzwerk Twitter teils innerhalb weniger Minuten. Viele Zuschauer wollten nach der knapp einstündigen Show am Samstag nun aber ihr Geld zurück. Sheens nächste Show findet am Sonntag in der Metropole Chicago statt. (AFP)

2 Kommentare

Neuester Kommentar