Welt : Die "Times" sagt der First Lady Affäre mit einem Jugendfreund nach

US-Präsidentengattin Hillary Clinton soll eine Affäre mit einem Jugendfreund gehabt haben, der 1995 Selbstmord beging. Das wird laut der britischen "Times" (Mittwochsausgabe) in einem Buch behauptet, das just am Dienstag auf den Markt kam - demselben Tag, an dem auch das spektakuläre Interview der Präsidentenfrau im Magazin "Talk" erschien, in dem sie über die Gründe für die Untreue ihres Ehemannes spricht. Die ehrgeizige Juristin habe 1977 mit dem Anwalt Vincent Foster angebändelt, schreibt Christopher Andersen der Zeitung zufolge in seinem Buch "Bill and Hillary: The Marriage" (Bill und Hillary: die Ehe). Über die Liebesbeziehung hätten viele Freunde und Kollegen Bescheid gewusst.

0 Kommentare

Neuester Kommentar