Welt : Die Unglücksmaschine hatte Probleme mit Schubumkehr

Die verunglückte Boeing 767 der Egypt Air hatte nach Angaben der zuständigen US-Ermittlungsbehörde Probleme mit der Schubumkehr bei einem seiner beiden Triebwerke. Eine Auslösung dieses Systems während des Fluges gilt als Ursache für den Absturz einer Zwillingsmaschine des ägyptischen Flugzeuges im Jahr 1991 in Thailand. Erst am Dienstag traten Probleme beim Schubumkehr-System bei einer Boeing 767 der LTU auf.

Aufschlüsse über den Absturz der Egypt Air-Maschine erhoffen sich die Ermittlungsbeamten von den Flugrekordern der Egypt- Air-Maschine. Wegen stürmischen Wetters sind die Such- und Bergungsarbeiten vor der US-Küste am Mittwoch aber fast völlig zum Stillstand gekommen.

Die Piloten der ägyptischen Boeing meldeten vor dem Start auf dem Flughafen der kalifornischen Stadt Los Angeles am Samstagabend (Ortszeit), dass eine Schubumkehr nicht funktioniere. Das bestätigte der Chef der Nationalen Transportsicherheitsbehörde NTSB, James Hall, am Dienstagabend (Ortszeit) in Newport (Rhode Island). Die Maschine sei aber trotzdem weiter nach New York und dann in Richtung Kairo geflogen, da Sicherheitsbestimmungen Flüge mit nur einer operationsfähigen Schubumkehr zuließen. Hall kündigte eine genaue Untersuchung der Frage an, ob sich der nicht funktionierende Triebwerkteil plötzlich während des Fluges einschaltete - ähnlich wie beim Absturz der Boeing der österreichischen Lauda Air 1991 mit 223 Toten. Beim Egypt-Air-Unglück am Sonntagmorgen waren alle 217 Insassen ums Leben gekommen.

Die Schubumkehr wird zur Verlangsamung des Flugzeuges bei der Landung eingesetzt. Wird sie durch einen Fehler während des Fluges eingeschaltet, kann die Maschine so stark ins Trudeln geraten, dass sie abstürzt.

Dies war nach Erkenntnissen der Behörden mit der Lauda- Air-Maschine geschehen, die wie die Boeing der Egypt Air im Jahr 1989 ausgeliefert worden war.

Nach dem Unglück in Thailand hatte die US-Flugaufsichtsbehörde FAA Änderungen an der Schubumkehr angeordnet. Die ägyptische Boeing wurde Hall zufolge 1993 nachgerüstet. Zwei weitere Anordnungen wegen möglicher Probleme bei der Schubumkehr wurden im September und Oktober dieses Jahres für einen späteren Zeitpunkt in Aussicht gestellt. Das heißt, die Probleme wurden offenbar nicht als dringlich eingestuft.

0 Kommentare

Neuester Kommentar