Dokumentation : Was Eva Herman bei Johannes B. Kerner sagte

ZDF-Moderator Johannes B. Kerner hat sein Gespräch mit Ex-"Tagesschau"-Sprecherin Eva Herman vorzeitig beendet, nachdem Herman mit Äußerungen zur Familienpolitik und zur Nazizeit starken Unmut bei den anderen Gästen ausgelöst hatte. Einige Aussagen im Wortlaut.

Herman:

"Die braune Keule wird von vornherein geschwungen, wenn man sich heute für Werte einsetzt, für Kinder und für Familie."
...

Herman: "Im Dritten Reich sind die Familienwerte missbraucht worden und pervertiert worden. Und auch von den 68ern ist das deswegen abgelehnt worden."
...

Kerner: "Warum muss man einen Vergleich mit der NS-Zeit machen?"

Herman: "Wenn man die Ursachen sucht, dann findet man sie doch hier. Hier sind genau diese Dinge missbraucht worden und danach für unbrauchbar erklärt worden."
....

Herman zum Hinweis des Historikers Wolfgang Wippermann, dass der Begriff "Gleichschaltung" von den Nazis geprägt wurde: "Natürlich ist er da benutzt worden, aber es sind auch Autobahnen damals gebaut worden und wir fahren heute drauf."
...

Herman: "Ich muss einfach lernen, dass man über den Verlauf unserer Geschichte nicht sprechen kann, ohne in Gefahr zu geraten."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben