Welt : Doppelt Verurteilter erhält Entschädigung

-

Leipzig (dpa). Der zweifach wegen Mordes verurteilte ExGrenzer Günter J. hat Anspruch auf Haftentschädigung. Das entschied das Leipziger Bundesverwaltungsgericht. Die Revision des Freistaates Bayern blieb erfolglos. Dem 58-Jährigen, der 1962 bei der Flucht in den Westen einen Kameraden erschossen hatte, stehen rund 37119 Euro zu. Er wurde sowohl in der Bundesrepublik als auch in der früheren DDR verurteilt.

Das neue Jahr fängt gut an - jetzt 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben