Welt : Doppelt Verurteilter erhält Entschädigung

-

Leipzig (dpa). Der zweifach wegen Mordes verurteilte ExGrenzer Günter J. hat Anspruch auf Haftentschädigung. Das entschied das Leipziger Bundesverwaltungsgericht. Die Revision des Freistaates Bayern blieb erfolglos. Dem 58-Jährigen, der 1962 bei der Flucht in den Westen einen Kameraden erschossen hatte, stehen rund 37119 Euro zu. Er wurde sowohl in der Bundesrepublik als auch in der früheren DDR verurteilt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar