Welt : Dorfvorsteher in Haft

Angeordnete Vergewaltigung kommt vor Gericht.

Abgeführt. Balai Mandi (Mitte) ist der Vorsteher des Dorfes. Foto: AFP
Abgeführt. Balai Mandi (Mitte) ist der Vorsteher des Dorfes. Foto: AFPFoto: AFP

Subalpur - Nach der Vergewaltigung einer jungen Frau auf Anordnung eines indischen Dorfrats sind die mutmaßlichen Schuldigen vor Gericht erschienen. Alle 13 Verdächtigen seien für zwei Wochen in Untersuchungshaft genommen worden, erklärte die Staatsanwaltschaft am Freitag im Bundesstaat Westbengalen. Der festgenommene Vorsitzende des Dorfrats, der die Gewalttat als „Strafe“ für eine verbotene Beziehung angeordnet haben soll, wies alle Vorwürfe zurück.

„Das ist eine Verschwörung, um mich fälschlicherweise hineinzuziehen“, sagte der wütende Dorfvorsteher Balai Mardi einem AFP-Reporter im Gefängnis im Birbhum-Bezirk. Der 58-Jährige soll am Dienstag als Vorsitzender des Dorfrats von Subalpur eine Versammlung geleitet haben, in der sich eine 20-jährige Frau wegen einer Liebesbeziehung mit einem jungen Muslim aus einem Nachbardorf verantworten musste. Dorfräte regeln in vielen Dörfern das tägliche Leben der Bewohner und beschließen Strafen. Sie lassen sich dabei von alten Moralvorstellungen leiten. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben