Welt : Downbeat: Shantel: Greatdelay

amen

Eigentlich müssten wir die Genre-Bezeichnung "Downbeat" durch ein anderes Wort ersetzen, aber das müsste dann ungefähr so lauten: "HouseBossaDubFunkOrientalPop". So viel Platz steht leider nicht zur Verfügung, also versuchen wir es mal anders, eher nachrichtlich formuliert. Der Musikproduzent und Disjockey Stefan Hantel, kurz Shantel, aus Frankfurt lebt seit zwei Jahren in Tel Aviv, Israel. Dort hat er sein viertes Album "Great Delay" aufgenommen. Shantel mischt europäischen Clubsound mit internationalen Einflüssen, etwa der bezaubernden Sängerin Efrat Ben-Zur, mit einer akustischen Gitarre oder mit einem Streichquartett. Das alles verleiht seinem Album einen unverwechselbaren Klang. Oder klingt das jetzt zu leidenschaftslos für diese leidenschaftliche Musik?

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben