Dreharbeiten : Gangster-Rapper lösen Polizei-Einsatz aus

Mehrere Männer, die sich in einem Dortmunder Hinterhof maskierten und bewaffneten, haben Anwohner in Angst und Schrecken versetzt. Erst die alarmierte Polizei enttarnte das gefährlich anmutende Treiben als harmlosen Spaß.

Dortmund Dreharbeiten für ein Gangster-Rap-Video haben am Dienstagabend in Dortmund einen Polizeieinsatz ausgelöst. Verängstigte Anwohner hatten gemeldet, dass sich mehrere Männer in einem Hinterhof maskieren und bewaffnen würden. Als die Beamten eintrafen, sah es jedoch schon weniger gefährlich aus: Die 22 bis 36 Jahre alten Männer tanzten zu lauter Rap-Musik. Sie erklärten, dass sie mit Dreharbeiten für ein Musik-Video beschäftigt seien. Die Waffen entpuppten sich als Schreckschusspistolen, wie die Polizei am Mittwoch berichtete.

Zwei Tüten mit weißem Pulver wurden allerdings beschlagnahmt, weil sie wie Drogen aussahen. Doch auch da gab die Polizei später Entwarnung: Es waren keine Rauschmittel, sondern nur Requisiten. Noch vor Ort wurde das Video gesichtet. Lediglich wenige Sekunden waren zu sehen - ohne strafrechtlich relevanten Inhalt. Die Rapper durften Kamera und Film behalten. Eine Ordnungswidrigkeitsanzeige kommt eventuell doch noch auf die Rap-Begeisterten zu: wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. (küs/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar