Dringendes Bedürfnis : Depardieu pinkelt in Flugzeug-Kabine

Der französische Film-Star Gérard Depardieu hat vor den Augen entsetzter Mitreisender in ein Flugzeug gepinkelt und damit den Start der Maschine um zwei Stunden verzögert.

Vor den Augen entsetzter Passagiere soll der Gérard Depardieu am 17. August unmittelbar vor dem Start eines Fluges von Paris nach Dublin in die Kabine des Flugzeugs gepinkelt haben. Der Start der Maschine verzögerte sich daraufhin um zwei Stunden. Laut Augenzeugen soll er betrunken gewesen sein.Weitere Bilder anzeigen
Foto: dpa
17.08.2011 13:41Vor den Augen entsetzter Passagiere soll der Gérard Depardieu am 17. August unmittelbar vor dem Start eines Fluges von Paris nach...

Der Vorfall ereignete sich in der Kabine unmittelbar vor dem Abflug von Paris nach Dublin, wie eine Air-France-Sprecherin am Mittwoch bestätigte.
„Er sagte nur: Ich will pinkeln, ich will pinkeln“, hatte eine Augenzeugin dem Radiosender Europe 1 berichtet. „Man konnte sehen, dass er (Alkohol) getrunken hatte.“ Eine Stewardess hatte den schwergewichtigen Schauspieler gebeten, mit dem Toilettengang bis nach dem Start zu warten. Der 62-Jährige sei aber aufgesprungen mit den Worten „Ich kann nicht mehr“, berichtete die Augenzeugin.
Die Air-France-Sprecherin bestätigte, dass das Flugzeug der Tochtergesellschaft City Jet danach zur Parkbucht zurückkehren und gesäubert werden musste. Die Passagiere mussten die Maschine zwischenzeitlich verlassen.
Die Fluggesellschaft wollte zunächst keine Angaben zu möglichen Folgen für den Schauspieler machen. „Das ist noch nicht entschieden“, erklärte die Sprecherin.
Depardieu ist für sein zuweilen impulsives und raubeiniges Auftreten bekannt. So machte er Ende 2009 wegen eines Wutanfalls auf offener Straße Schlagzeilen, als er gegen die Türen eines geparkten Autos trat. (dpa)

18 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben