Drogen : Brite schluckte 40.000 Ecstasypillen

Ein Mann in Großbritannien hat über neun Jahre insgesamt mehr 40.000 Pillen der Aufputschdroge Ecstasy geschluckt.

London - Das sei die bislang größte bekannt gewordene Menge der so genannten Partydroge, die je ein einzelner Mensch konsumiert habe, berichtete am Dienstag die Zeitung «The Guardian».

Der heute 37-jährige Mann habe mit 30 aufgehört, die Pillen zu nehmen, erklärten die behandelnden Ärzte der Medizinischen Fakultät der University of London, die jetzt Details des Falls bekannt gaben. Der Patient leide aber sieben Jahre nach dem Einnahme-Stopp immer noch unter schweren Folgen des Ecstasy-Konsums.

Dazu gehörten extreme Gedächtnisprobleme wie auch Paranoia, Halluzinationen und Depressionen. Zudem versteiften sich seine Hals- und Kiefermuskeln schmerzhaft, so dass er oft seinen Mund nicht öffnen könne, berichteten die Ärzte. Ecstasy ist eine synthetische Droge, die sich seit Anfang der 1980er Jahre vor allem in der Partyszene verbreitet und Glücksgefühle auslöst. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben