Drogensucht : Amy Winehouse wieder auf Entzug

Soulsängern Amy Winehouse versucht erneut, von den Drogen wegzukommen. Sie habe sich in Entziehungsklinik begeben, nur wenige Kilometer vom Gefängnis ihres Mannes entfernt.

Amy Winehouse
Amy Winehouse hat nicht nur mit dem, Alkohol ein Problem. -Foto: Getty

London Die skandalumwitterte britische Soulsängerin Amy Winehouse (24) macht einem Medienbericht zufolge wieder eine Entziehungskur. Die Musikerin habe sich in eine Klinik in der ostenglischen Grafschaft Suffolk begeben, berichtete die Zeitung "The Sun". Die Entzugsklinik sei ganz in der Nähe des Gefängnisses, in der Winehouse' Ehemann Blake Fielder-Civil seine Haftstrafe absitze. "Das ist eine sehr gute Idee. Wenn sie so clean wird und auch Blake sehen kann, kann es nur gut sein", sagte der Vater der Sängerin, Mitch Winehouse.

Winehouse ("Rehab", "Back to Black") hat sei langem mit Drogen- und Alkoholproblemen zu kämpfen. Immer wieder beeinträchtigten ihre Exzesse, die teils selbstzerstörerische Züge haben, auch ihre musikalische Arbeit. Ihr Ehemann Fielder-Civil sitzt derzeit eine 27 Monate lange Haftstrafe wegen Justizbehinderung ab. (ae/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar