Welt : Dustin Hoffman wegen Bush-Kritik bedroht

-

Der Schauspieler Dustin Hoffman hat eine Friedensrede in der deutschen Kulturstätte „Villa Aurora“ bei Los Angeles angeblich wegen Drohungen abgesagt. Hoffman habe nach kritischen Äußerungen zum IrakKrieg hasserfüllte Emails und anonyme Anrufe erhalten, erklärte der Koordinator der Initiative „Cinema for Peace“, Jaka Bizilj. Hoffman hatte sich im Februar bei einer Veranstaltung von „Cinema for Peace“ während der Berliner Filmfestspiele in einer viel beachteten Rede gegen den Kriegskurs von George W. Bush ausgesprochen. Er hatte dafür großen Beifall bekommen. „Cinema for Peace“ hatte jetzt am Wochenende zu einem Essen in der von der Bundesregierung unterstützten Künstler-Begegnungsstätte „Villa Aurora“ eingeladen, um das Anliegen der Initiative, die von europäischen Stars wie Catherine Deneuve, Catherine Zeta-Jones und Roger Moore unterstützt wird, in Hollywood vorzustellen. Der Einladung waren rund 30 US-Filmemacher gefolgt.

Hoffman gehört zu den Laudatoren bei der 75. Vergabe der Oscars. In US-Medien hieß es, er und andere Kriegsgegner unter den prominenten Teilnehmern der Oscar-Nacht könnten sich dabei öffentlich zu den Bombenangriffen auf den Irak äußern. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar