Ehe-Aus : Tom Cruise und Katie Holmes einigen sich auf Scheidung

Knapp zwei Wochen nach ihrer Trennung haben die US-Schauspieler Tom Cruise und Katie Holmes sich bereits auf die Bedingungen ihrer Scheidung geeinigt. „Der Fall ist geregelt", heißt es in einer Erklärung.

Da sahen sie noch glücklich aus: Tom Cruise und Katie Holmes
Da sahen sie noch glücklich aus: Tom Cruise und Katie HolmesFoto: reu

Überraschend schnell haben Tom Cruise und Katie Holmes in ihrem Scheidungsverfahren eine Einigung erzielt. „Der Fall ist zum Abschluss gebracht worden und die Vereinbarung ist unterschrieben“, teilte Holmes' Anwalt Jonathan Wolfe am Montag in einer Erklärung mit. Eine Angestellte in dessen Anwaltskanzlei wollte sich nicht zu den Einzelheiten der Vereinbarung äußern.

„Wir freuen uns riesig für Katie und ihre Familie und sind begeistert, dabei zuzusehen, wie sie das nächste Kapitel ihres Lebens beginnt“, hieß es in der Erklärung des Anwalts. Darin bedankten sich die Rechtsvertreter der 33-jährigen Schauspielerin bei der Verteidigung von Cruise „für ihre Professionalität und ihren Fleiß, die geholfen haben, diese schnelle Lösung herbeizuführen“.

Bildergalerie: Tom Cruise zu Besuch in Berlin

Tom Cruise in Berlin
Tom CruiseAlle Bilder anzeigen
1 von 5Foto: ddp
29.07.2009 08:29

Holmes hatte vor knapp zwei Wochen die Scheidung von Cruise eingereicht und damit das Ende des als „TomKat“ bekannten Glamour-Paars besiegelt. Holmes, die in den 90ern mit der Fernsehserie „Dawson's Creek“ bekannt wurde, und der 50-jährige Hollywoodstar Cruise waren seit 2005 zusammen und hatten im November 2006 geheiratet. Sie haben eine gemeinsame sechsjährige Tochter, Suri.

Vor Bekanntwerden der Einigung am Montag hatten die Schauspieler darum gebeten, ihre Privatsphäre zu respektieren. Sie seien darum bemüht, „als Eltern zusammenzuarbeiten, um zu erreichen, was im besten Interesse unserer Tochter Suri ist“, hieß es in einer Mitteilung ihrer Sprecherinnen Nanci Ryder und Amanda Lundberg.

Trennung der Schauspieler von großem Medieninteresse begleitet Die Trennung des Hollywood-Paars wurde von großem Interesse und mitunter wilden Spekulationen in den Medien begleitet. Die US-Zeitschrift „US Weekly“ berichtete etwa, die beiden Schauspieler würden einen „brutalen“ Kampf über Kindeserziehung nach den Methoden der Sekte Scientology führen, der Cruise angehört. Das Internet-Promiportal „TMZ“ wählte die Schlagzeile „Tom behandelte mich wie ein Roboter“, um die Gefühle Holmes' zu beschreiben. (dapd/afp)

Video: Express-Scheidung für Katie Holmes und Tom Cruise

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben