Welt : Einbrecher dürfen Opfer nicht mehr verklagen

-

(dpa). Einbrecher, die sich am Tatort verletzen, sollen ihre Opfer in Großbritannien nicht mehr wie bisher verklagen können. Wie die „Times“ am Samstag berichtete, sollen nach einem entsprechenden Vorschlag von Innenminister David Blunkett Bürger davor geschützt werden, zum doppelten Opfer zu werden. Nach den Plänen können Kriminelle kein Schmerzensgeld oder Schadenersatz fordern, wenn sie sich etwa an einer von ihnen zuvor selbst eingeschlagenen Fensterscheibe die Hand aufschneiden oder bei der Festnahme am Tatort von Polizisten verletzt werden.

Hintergrund des Gesetzesvorschlags ist der Fall des 33jährigen Brendon Fearon, dem bei dem Versuch, in einen Bauernhof einzubrechen, vom Hofbesitzer ins Bein geschossen worden war.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben