Welt : Eine Chronologie der bisherigen Ermittlungen

Der Fall der drei in einer Tiefkühltruhe gefundenen Babyleichen gehört zu den spektakulärsten Fällen von Kindstötungen in Deutschland. Hier einige Daten

3. Juni 1999: Beamte der Polizei finden in einer Tiefkühltruhe von Antje Krüger aus Mühltroff mehrere eingefrorene Plastik- Einkaufsbeutel.

8. Juni: Bei der Untersuchung der Päckchen hatte die Gerichtsmedizin drei Babyleichen entdeckt. Antje Krüger und ihr Mann Jens werden festgenommen. Beide stehen im Verdacht des Totschlags. Bei den Neugeborenen wurden Stoffknebel gefunden.

9. Juni: Die Ermittlungsbehörden stehen vor einer Mauer des Schweigens. Die Hauptbeschuldigte sagt nichts zu den Vorwürfen.17. Juni: Die Ergebnisse einer Gen-Untersuchung belegen: Die Hauptbeschuldigte Antje Krüger ist Mutter der drei Kinder, ihr Ehemann der leibliche Vater.

28. Oktober: Die Staatsanwaltschaft erhebt gegen die Mutter Anklage wegen Totschlags in drei Fällen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben