Welt : Einmal schüchtern, immer schüchtern

-

(dpa). Schüchternheit ist eine Eigenart, die sich nach Erkenntnissen von USPsychologen durchs Leben zieht. Menschen, die schon als Zweijährige zurückhaltend reagieren, tasteten sich laut einer im Journal „Science“ veröffentlichten Studie auch als Erwachsene vorsichtiger an neue Situationen heran. Dies ist nach Meinung der Forscher vor allem in der Aktivität der Amygdala begründet. Diese mandelförmige Hirnstruktur wird mit Gefühlen und Abenteuerlust in Verbindung gebracht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar