Eisbärbaby : Flocke schnappt nach Pflegerhänden

Eisbärmädchen Flocke wird langsam richtig kess. Die junge Dame sorgt für blaue Flecken an den Armen ihrer Pfleger. Deshalb gibt es demnächst extra Schutzhandschuhe für die Zooleute.

203133_0_be378f05
Achtung bissig: Eisbärbaby Flocke ist ein aufgewecktes Kerlchen. - Foto:ddp

NürnbergDas Nürnberger Eisbärenbaby Flocke springt schon seine Pfleger an und schnappt nach ihnen. "Das ist kein erlerntes, sondern ein angeborenes Verhalten", berichtete Tierarzt Bernhard Neurohr am Freitag. "Genauso springen Eisbären auf eine Scholle, wenn dort eine Robbe liegt." Angst löst das knapp zwölf Wochen alte und mittlerweile fast zehn Kilo schwere Jungtier mit seinen Bissen bei den Pflegern zwar noch nicht aus. "Aber da steckt schon 'wumm' dahinter, wenn sie zubeißt", sagte der Veterinär. Pfleger Horst Maußner habe schon blaue Flecken an den Armen.

Zum Schutz von Flockes Betreuern will der Tiergarten deshalb Schweißerhandschuhe mit langen Lederstulpen anschaffen. Zumindest beim Fressen muss das kleine Raubtier erzieherische Maßnahmen über sich ergehen lassen. Flocke wird langsam an die Fütterung mit Brei gewöhnt. "Zehn Minuten nach dem Fläschchen geben wir ihr die letzten Milliliter Milch in einem Metallnapf zum Ausschlabbern", sagte der Veterinär. Flocke quittiert die Nahrungsumstellung mit aufgeregtem und anhaltendem lauten Schreien. (ut/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben