Welt : Elbfähren-Unglück: Junge wird noch vermisst

-

(dpa). Nach dem Unglück an der ElbFähre in Elster (Sachsen-Anhalt) ist die Suche nach einem achtjährigen Jungen am Montag ergebnislos geblieben. Wasserschutzpolizei und Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) suchten an den Uferzonen nach dem Kind, sagte der Sprecher der Polizei Dessau, Marcus Benedix. Aus ungeklärter Ursache war am Sonntag ein mit vier Jungen besetztes Auto an der Anlegestelle in den Fluss gerollt und gesunken. Zwei Kinder im Alter von sieben und neun Jahren konnten ans Ufer schwimmen. Ein Siebenjähriger wurde später tot aus dem 300 Meter weit abgetriebenen Fahrzeug geborgen. Die Suche nach dem Achtjährigen war Sonntagabend abgebrochen worden. Die Kinder waren mit ihrem Betreuer auf dem Weg zu einem Schachturnier. Gegen den 68-Jährigen wird nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung ermittelt.

NACHRICHTEN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben