Ellis Kaut im Google Doodle : Warum ich Pumuckl hasse

Die Erfinderin von Pumuckl hat heute Geburtstag. Google widmet ihr zu ihrem Ehrentag ein Doodle, wir einen Kommentar.

von
Pumuckls Erfinderin Ellis Kaut wäre heute 96 Jahre alt geworden. Google widmet ihr zum Geburtstag ein Doodle.
Pumuckls Erfinderin Ellis Kaut wäre heute 96 Jahre alt geworden. Google widmet ihr zum Geburtstag ein Doodle.Foto: Google

Während es heute selbstverständlich ist, auch zu Unzeiten mit seinem Kind früh aufzustehen, hat man sich früher - während Mama und Papa am Wochenende ausschliefen - im Wohnzimmer die Kiste angemacht, genüsslich in die Tafel Schokolade gebissen und sich von einem kleinen, frechen Kobold mit Sommersprossen unterhalten lassen. Pumuckl drängte sich in das Programm zwischen die Power Rangers, dem Li La Launebär und Löwenzahn. Zwischen netten Männern in Latzhose, kuscheligen Bären und wahren Helden, die die Welt vor dem Bösen beschützen, flimmerte der aufmüpfige Rotschopf über den Bildschirm und machte Meister Eder, der den Klabauter gutmütig aufgenommen und liebgewonnen hatte, das Leben schwer. Er spielte dem Schreinermeister böse Streiche und zollte ihm seinen Respekt in selbstgedichteten Sprüchen:

„Hallo Meister Eder,
bist ein kleiner Blöder
das weiß wirklich jeder.
Bohrt sich in der Nase,
wie ein Osterhase.
Manchmal kommt’s auch vor,
da bohrt er sich im Ohr.“

Pumuckl hat in die Hand gebissen, die ihn füttert. Er war rotzfrech. Und das ohne Konsequenzen; der liebevolle Meister Eder biss nicht ein Mal zurück.

Erst heute wurde mir klar, dass der einstige kleine, vermeintliche Freund eigentlich ein kleiner dreister Feigling ist, der sich versteckt, sobald es Probleme gibt. Er reiht sich ein, in die Liga der außergewöhnlichen und unsympathischen Kindheitshelden: Was fanden wir nur an dem Glatzkopf Karlsson vom Dach, der in allem der „Weltbeste“ gewesen sein soll? Oder Pippi Langstrumpf, die Tommy und Annika nur als Handlanger benutzt hat? Rabe Socke, der sich immer ungerecht behandelt fühlte oder Pittiplatsch, der seinem Koboldkumpel Pumuckl in nichts nachsteht?

Frech, ungehorsam und verwöhnt waren sie, die Figuren unserer Kindheit. Wahrscheinlich hat man sie gerade deshalb so bewundert, weil sie sich daneben benommen haben, so wie es einem selbst nicht erlaubt wurde. Weil sie Dinge gesagt haben, für die man eine Woche Fernsehverbot bekommen hätte. Man war einfach eher Tommy und Annika als Pippi. Eher Meister Eder als Pumuckl. Meine Erkenntnis: Wir bauchen mehr Meister Eders auf dieser Welt.

Dokumentation über die sympathische Pumuckl-Erfinderin Ellis Kaut:

12 Kommentare

Neuester Kommentar