Welt : Eltern flößten Einjähriger Drogen ein Familie auf der Flucht

NAME

Bayreuth (dpa). Ein einjähriges Mädchen ist in Bayreuth über Wochen hinweg offenbar von seinen eigenen Eltern mit Drogen voll gepumpt worden. Das Kind ist laut Polizei samt Eltern verschwunden. Die Beamten gehen davon aus, dass dem Mädchen über einen längeren Zeitraum mehrmals täglich größere Mengen Rauschmittel verabreicht wurden. In einem Fahndungsaufruf schloss die Polizei eine erhebliche Gesundheitsgefährdung nicht aus. Die 30-jährige Mutter war vor kurzem wegen Drogenhandels zu vier Jahren Haft verurteilt worden, musste die Strafe aber noch nicht antreten. Nach dem Prozess brachte sie ihre Tochter ins Krankenhaus, wo die Ärzte größere Mengen Amphetamine im Blut des Kindes feststellten. Nachdem das Jugendamt dies der 30-Jährigen mitgeteilt hatte, nahm der getrennt lebende Vater das Kind und verschwand. Danach setzte sich auch die Mutter ab.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben