Elternschule : Britney und ihr Ex müssen nachsitzen

US-Popsängerin Britney Spears und ihr Ex-Mann Kevin Federline haben ihren gerichtlich vorgeschriebenen Kurs zur Elternschulung begonnen. Eine Gutachterin hatte Spears schlechte Noten als Mutter ausgestellt.

Spears
Britney Spears. -Foto: dpa

New York/Los AngelesWie der Internetdienst people.com berichtete, fanden sich beide am Mittwoch (Ortszeit) bei dem Kurs ein. "Sie ist nicht nervös, sie freut sich drauf", sagte eine Vertraute der Sängerin dem Bericht zufolge. Der Kurs gehört zu einem ganzen Katalog von Auflagen, den ein Richter in Los Angeles dem geschiedenen Paar zur Betreuung der beiden gemeinsamen Söhne Sean Preston (2) und Jayden James (1) verordnet hatte. Am Freitag sollten Spears und Federline vor Gericht über ihre Fortschritte berichten.

Erst Anfang der Woche hatte ein gerichtlich bestellte Erziehungs-Trainerin der einstigen Pop-Prinzessin schlechte Noten als Mutter gegeben. Britney ignoriere ihre Kinder häufig und lebe in einer eigenen Welt, stellte die Expertin fest. Die Sängerin lasse die Söhne oft allein und verbringe viel Zeit damit, zu telefonieren oder sich immer wieder umzuziehen. Derzeit leben die beiden Kinder beim Vater, Spears wurde vorübergehend das Sorgerecht entzogen. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben