Welt : Emmy-Awards: Werden Auszeichnungen auf Stützpunkt vergeben?

Veranstalter der bereits zwei Mal verschobenen Emmy-Awards wollen die Verleihungszeremonie jetzt vielleicht auf einen Militärstützpunkt in Kalifornien verlegen. Der US-Fernsehsender CBS und die Fernsehakademie suchten nach einem alternativen Ort, der nicht von äußeren Ereignissen abhängig sei, hieß es am Mittwoch aus Insider-Kreisen.

Offensichtlich fühlten sich die zahlreich geladenen TV-Stars in einem militärisch abgeschirmten Gelände vor weiteren Terror- Anschlägen sicherer als in dem ursprünglich geplanten, sehr prominenten Shrine Auditorium in Los Angeles. Eine weitere Überlegung ist, die Trophäen in einem anonymen Ballsaal zu überreichen und nicht live im Fernsehen zu übertragen, sondern aufzuzeichnen. Auch über eine einfache Pressekonferenz, in der die Gewinner verkündet werden, wird diskutiert. Die endgültige Entscheidung über die "Fernseh- Oscars" soll jedoch erst am Donnerstag fallen.

Kritik an dem möglicherweise überzogenen Sicherheitsdenken der Stars äußerte der Produzent Linwood Boomer, der nicht der Meinung ist, dass sich Terroristen für "TV-Leute" interessierten. "Aber wer gegen die Selbst-Überschätzung in Hollywood anzukämpfen versucht, ist auf verlorenem Posten", sagte er. Wegen der US-Militäraktionen war die Trophäenverleihung am Sonntag abgesagt worden. Sie mussten schon am 16. September wegen der Terrorangriffe verschoben werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben