Englisches Königshaus : William und Kate kein Paar mehr?

Prinz William und seine langjährige Freundin Kate Middleton haben sich Medienberichten zufolge getrennt. Das Königshaus wollte sich dazu vorerst nicht äußern.

London - Die Entscheidung über die Trennung sei im "freundschaftlichen Einverständnis" getroffen worden, berichteten britische Medien am Samstag unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen. Grund für die Trennung soll der große Druck der Medien gewesen sein.

William und Kate hatten sich 2001 an der Universität im schottischen St. Andrews kennen gelernt. Zu Jahresbeginn war noch heftig über eine baldige Hochzeit der Nummer zwei in der britischen Thronfolge mit der bürgerlichen Millionärstochter spekuliert worden. In den Wettbüros wurde die brünette Schönheit heiß als künftige Frau des Prinzen gehandelt.

Trennung wegen Militärdienst?

Doch der Umzug des Prinzen im März in ein Armee-Trainingscamp in Dorset soll die Beziehung belastet haben, berichtete die Zeitung "The Sun". "Kate hat gedacht, William kümmert sich einfach nicht genug um sie", sagte ein enger Freund des Paares der Zeitung. Während William im Offizierskasino sei, stecke Middleton in London fest.

Seit Monaten wird die als Mode-Ikone gehandelte Kate Middleton von Fotografen umlagert. Erst kürzlich hatte sie sich wegen der Veröffentlichung eines Fotos in einer Boulevardzeitung beim britischen Presserat beschwert. Prinz William appellierte an die Paparazzi, seine Freundin nicht zu belästigen. Der Rummel um Middleton, die als Einkäuferin bei einer großen britischen Boutiquenkette beschäftigt ist, wurde immer wieder mit der Jagd der Medien auf Williams Mutter Prinzessin Diana verglichen, die bei einem Autounfall in Paris vor knapp zehn Jahren ums Leben kam. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben