• Entflohener Häftling : 40-Jähriger Sexualstraftäter nach Flucht aus Psychiatrie gefasst

Entflohener Häftling : 40-Jähriger Sexualstraftäter nach Flucht aus Psychiatrie gefasst

Bei seiner Flucht brach er sich einen Fuß, jetzt wurde der entflohene Sexualstraftäter in Oldenburg gefasst. Eine aufmerksame Frau aus Niedersachsen hat der Polizei den entscheidenden Tipp gegeben.

Ein am Samstag aus einer psychiatrischen Klinik in Niedersachsen geflohener Sexualstraftäter ist gefasst. Der als gefährlich eingestufte 40-jährige Thomas H. sei am Sonntagabend gegen 21.45 Uhr auf einer Straße widerstandslos festgenommen worden, teilte die Polizei in Oldenburg in der Nacht zum Montag mit. Eine Zeugin habe den Beamten den entscheidenden Tipp gegeben, nachdem sie einen Radfahrer gesehen hatte, der dem Gesuchten ähnelte.

Den Angaben zufolge brach sich H. bei seiner Flucht aus der geschlossenen Unterbringung den Fuß, vermutlich als er aus dem Fenster seines Zimmers im zweiten Stock der Klinik in Wehnen (Landkreis Ammerland) sprang. Das Fenster hatte er aufgebrochen. Zu weiteren Einzelheiten des Ausbruchs machte die Polizei keine Angaben. Die Ermittlungen, vor allem die Rekonstruktion seiner Flucht und seiner Aufenthaltsorte, dauerten noch an.
Ausdrücklich bedankten sich die Beamten bei der aufmerksamen Zeugin, die den Flüchtigen anhand eines veröffentlichten Fahndungsfotos erkannt hatte. Die Einsatzkräfte seien der Frau „für ihre Zivilcourage sehr dankbar“.
H. war nach einer Vergewaltigung im Januar 2010 vom Landgericht Oldenburg zum sogenannten Maßregelvollzug in das psychiatrische Krankenhaus eingewiesen worden. Dabei handelt es sich um eine besondere Form der Unterbringung für Straftäter, die wegen einer psychischen Erkrankung oder Drogensucht nicht oder nur eingeschränkt schuldfähig sind. H. war zuvor bereits 2004 wegen versuchter Vergewaltigung, Geiselnahme und gefährlicher Körperverletzung zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt worden. (AFP)

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben