• Entführung in Ägypten: Möglichst schnell über das Erlebte reden - Psychologen haben Therapien für Entführungsopfer entwickelt

Welt : Entführung in Ägypten: Möglichst schnell über das Erlebte reden - Psychologen haben Therapien für Entführungsopfer entwickelt

Für Opfer von Geiselnahmen halten deutsche Psychologen ein erprobtes Betreuungskonzept bereit. Die Festgehaltenen sollten so früh wie möglich über das Geschehen berichten. "Das soll helfen, die Erlebnisse schnell zu verarbeiten und Spätfolgen zu vermeiden", sagte der Psychiater Hinderk Emrich von der Medizinischen Hochschule Hannover am Donnerstag. Sonst könne es zu posttraumatischen Stresserkrankungen kommen.

Die Opfer fänden häufig keine Worte für das, was sie während der Geiselhaft durchgemacht hätten. Die Erlebnisse würden daher in einem "emotionalen Speicher" abgelegt und könnten sich dauerhaft im Bewusstsein festsetzen. "Es kommt vor allem darauf an, diesen Speicher in Sprache zu übersetzen", sagte Emrich.

Im zweiten Schritt müsste die mit den Psychologen freigesetzte Geschichte ins Alltagsleben des Opfer eingegliedert werden. Dabei könne es sinnvoll sein, bald wieder zur Arbeit zu gehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar