Enttäuschung : Michael Jackson verschiebt Konzerte

Die Fans müssen warten: Um fünf Tage verschiebt sich das Comeback von Michael Jackson in der Londoner O2 Arena. Die Verlegung der Termine habe nichts mit Jackos Gesundheit zu tun, erklärte der Veranstalter.

Michael Jackson
Braucht mehr Zeit: Michael Jackson verschiebt sein Comeback. -Foto: dpa

LondonDer Auftakt des mit Spannung erwarteten Comebacks von Michael Jackson in London verschiebt sich um fünf Tage. Betroffen sind die ersten vier von insgesamt 50 Konzerten, die der einstige "King of Pop" von Juli an in der Londoner O2 Arena angekündigt hatte. Sein Auftaktkonzert gibt Jackson statt am 8. Juli erst am 13. Juli. Die drei folgenden Konzerte vom 10., 12. und 14. Juli werden sogar erst im März 2010 nachgeholt.

Grund für die Verschiebung sind nach Angaben des Veranstalters einzig organisatorische Fragen, die Entscheidung habe nichts mit "Jackos" Gesundheit zu tun. Angesichts des Ansturms auf die Eintrittskarten solle es allen Fans ermöglicht werden, die Show in ihrer ganzen Pracht zu erleben, teilte der Konzertveranstalter AEG Live mit. Da die Show immer größer wurde, brauche man mehr Vorbereitungszeit. Weitere Terminänderungen seien nicht geplant.

Ursprünglich hatte Jackson im Sommer nur zehn Konzerte in der 20.000 Zuschauer fassenden Arena am Ufer der Themse angekündigt. Angesichts der starken Nachfrage hatten die Veranstalter aber immer mehr Auftritte terminiert, so dass zum Schluss 50 Konzerte ausverkauft waren. Medienberichten zufolge könnte Jackson mit den Konzerten Millionen einnehmen. Es sind seine ersten großen Auftritte nach mehr als zehn Jahren. (jg/dpa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben